Pina Bausch und das Tanztheater - Die Kunst des Übersetzens

door Gabriele Klein
Staat: Nieuw
€ 32,36
Incl. BTW - Gratis verzenden
Gabriele Klein Pina Bausch und das Tanztheater - Die Kunst des Übersetzens
Gabriele Klein - Pina Bausch und das Tanztheater - Die Kunst des Übersetzens

Vind je dit product leuk? Verspreid het nieuws!

€ 32,36 incl. btw
Alleen 1 items beschikbaar Alleen 1 items beschikbaar
Levering: tussen vrijdag 27 mei 2022 en dinsdag 31 mei 2022
Verkoop en verzending: Dodax

Omschrijving

Gabriele Klein präsentiert eine neue Sichtweise auf die Arbeit des Tanztheaters Wuppertal: Die Entwicklung und Aufführung der Stücke, die Weitergabe von choreografischem Material und die Reaktionen der Öffentlichkeit werden als komplexe, voneinander abhängige und wechselseitige Übersetzungsprozesse dargestellt. Das Buch rückt zum ersten Mal die künstlerische Forschung vor allem bei den internationalen Koproduktionen des weltweit bekannten Ensembles in den Fokus und bietet umfangreiches empirisches Material in Form von Interviews mit Tänzer*innen, Mitarbeiter*innen und Publikum sowie ethnografische Studien an den koproduzierenden Orten. Eine Praxeologie des kulturellen und ästhetischen Übersetzens wird als tragfähiges Schlüsselkonzept für die Erforschung von Tanz und Kunst eingeführt.

Bijdragers

Schrijver:
Gabriele Klein

Productdetails

Opmerking illustraties:
71 Farbabbildungen, 28 SW-Abbildungen
Opmerkingen:
URL◌https://api.vlb.de/api/v1/asset/mmo/file/4e6756d17b12458e8c7cf625dc62a6d6
Mediatype:
Hardcover
Uitgever:
transcript
Biografie:
Gabriele Klein ist Professorin für Soziologie von Bewegung, Sport und Tanz und Performance Studies an der Universität Hamburg. Sie ist Direktorin des Zentrums für Performance Studies und PI des Exzellenzclusters »Understanding Written Artefacts« an der UHH. Sie war Sprecherin der Forschergruppe »Übersetzen und Rahmen. Praktiken medialer Transformationen«, stellvertretende Sprecherin des Graduiertenkollegs »Lose Verbindungen. Kollektivität im urbanen und digitalen Raum« (beides UHH) und Mitglied des künstlerisch-wissenschaftlichen Kollegs »Ästhetik des Virtuellen« an der HfBK Hamburg. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Kultur- und Sozialtheorie und Sozialgeschichte von Körper, Bewegung und Sport, Tanz- und Performance-Theorie, zeitgenössische Tanz- und Performancekunst, urbane Bewegungskulturen und populäre Tanzkulturen.
Beoordeling:
»Ein Buch, das das Erbe von Bausch detailliert seziert.«
https://daily.afisha.ru (Übersetzung aus dem Russischen)

»Man kann [das Buch] selektiv nach Interesse in kurzen Passagen lesen - mindestens mit ›Erkenntnisgewinn‹, teilweise auch mit Unterrichtsanregungen.«
Sven Asmus, Schultheater, 43 (2020)

»Ein umfangreiches und absolut lesenswertes Buch.«
Jan Kuhlbrodt, Signaturen, 9 (2020)
»[Die Lektüre] wird nur von einem übertroffen: vom Besuch eines Tanzabends von Pina Bausch.«
Thomas Rothschild, Kultura-Extra, 31.07.2020

»Gabriele Klein [...] bietet eine phantastische Fülle an Informationen, sie arbeitet die charakteristischen Aspekte des künstlerischen Schaffens heraus und bettet die Stücke in ihren jeweiligen historischen, gesellschaftlichen und politischen Zeitkontext ein.«
Karen Nölle, TraLaLit, 29.07.2020

O-Ton: »Das Erbe der Tanzpionierin« - Gabriele Klein im Interview bei SWR2 am 27.07.2020.

»Viele ausführliche Werke über eines der bekanntesten Tanzensembles der Welt gibt es nicht. Das Buch bietet neue Perspektiven auf den Arbeitsprozess, die Mitglieder und die Rezeption des Tanztheaters Wuppertal und die Arbeit von Pina Bausch.«
Michael Lausberg, www.scharf-links.de, 08.07.2020

»Dieses Buch [ist] so angelegt, dass es sich gut dafür eignet, alle Kulturinteressierten in Bauschs Kosmos einzuführen, und trotzdem Abschnitte enthält, die informative Nahrung auch für ausgefuchste Spezialisten bieten.«
Helmut Ploebst, DerStandard, 27.03.2020

»Ein informatives und persönliches wie auch gesellschaftlich relevantes Lesevergnügen, nicht nur für ein Fachpublikum, sondern für eine breite Leserschaft.«
Miriam Althammer, www.tanznetz.de, 26.02.2020

»Klein [bettet] das künstlerische Schaffen und Wirken der gesamten Kompanie in komplexe kulturelle, soziologische, aber auch intertextuelle Zusammenhänge ein.
Das Ergebnis trägt entschieden dazu bei, zehn Jahre nach dem Tod der Künstlerin deren Langzeitwirkung in neuem Licht betrachten zu können.«
Rico Stehfest, tanz, 1 (2020)

»Eine Arbeit [...], die den Charakter eines Standardwerkes zur Legende und zum Phänomen Pina Bausch darstellt und viele der bisherigen Veröffentlichungen aus zweiter Hand [...] widerlegt, unterstützt und auch für die interessierte Nachwelt dokumentiert.«
Peter Dahms, Tanzinfo Berlin, 07.10.2019

Besprochen in:
hr2 Kulturcafe, 27.07.2020
NDR - Kulturnachrichten, 27.07.2020
ww.derfreitag.de, 31.12.2021, Ansgar Skoda
Taal:
Duits
Versie:
1
Aantal pagina’s:
448

Basisgegevens

Product Type:
Zakboek
Afmetingen pakket:
0.246 x 0.166 x 0.03 m;
GTIN:
09783837649284
DUIN:
5C4BQUVJIDT
€ 32,36
We gebruiken cookies op onze website om onze diensten efficiënter en gebruiksvriendelijker te maken. Selecteer daarom "Accepteer cookies"! Lees ons Privacybeleid voor meer informatie.